2014 Azoren

02.08.2014 - 15:14
von Oliver Jungbauer
(Kommentare: 0)

2014 Azoren - Insel Pico

Blauhai in Pico

Insel Pico
Mit den Tauchern (www.dietaucher.com), organisiert von Waltraud Binanzer ging es mit Pico Sport los.

Tauchgebiet:
Die Hänge des mittelatlantischen Rückens klettern hier aus einer Tiefe von 3.000 Metern hevor. Ihre Gipfel ragen aus dem Meer und bilden das Azorenarchipel. An diesem gewaltigen Unterwassergebierge brechen sich Unterströmungen. "Upwelling" entsteht und befördert Nahrung an die Oberfläche. Die Nahrungspyramide entsteht.
Das Leben unter Wasser ist reich und so zählen auch die Tauchgebiete mit zu den interessantesten und vielfältigsten der Welt.

In den Lavehängen und Tunneln bildet sich das typische Riffleben mit Krustentieren, Barschen, Schnappern, Muränen,
Rochen und den Wirbellosen. Jede kleine Höhle ist ein Lebensraum für alle möglichen Arten.
Bei Nachttauchgängen kann man Millionen von Garnelen sowie Nacktschnecken, Muränen, Bärenkrebse und Tintenfische beobachten.
Aber wer ins Blaue schaut hat auch Gelegenheiten Schwärme zu entdecken mit Barakuas, Makrelen und Bonitos.
Auch die frechen Drückerfische sind immer wieder gegenwärtig.

Entlang der Küsten Picos, Faials und Sao Jorges wurden in den letzten Jahren mehr als 30 Tauchplätze erkundet,
die weniger erfahrenen Tauchern und auch alten Hasen spannende Tauchgänge bieten können.

Vorgelagert im tiefen Blau warten Schwärme mit Thunfischen, Makrelen, Barakudas, Mobulas und Haien.
Zu den Höhepunkten eines Tauchurlaubes zählen die Tauchgänge an den vorgelagerten Felsnadeln, die vom Meeresboden bis knapp unter die Oberfläche reichen. An diesem meist strömungsexponierten Plätzen sind die großen Bewohner der Meere zu Hause.

Unterkunft:
Untergebracht waren wir in Gästewohnungen. Sauber und ordentlich.
Frühstück wurde entweder selber gemacht oder im nahe gelegenen Restaurant konnte lecker gefrühstückt werden.

Tauchen:
Insgesamt machte ich 12 Tauchgänge. Unter anderem die Banks of Azores mit Blauhaien und Mobulas. Monte da Guia (Höhlen-Tauchgang bzw. Steilwandtauchen) war spektakuär. Baixa Sul, tolles tiefes Riff mit vielen Oktopussen. Nachtauchen war unter anderem in Ilheus ein Highlight. Wrackliebhaber sind bedient beim Wrack B16 Dock und bei der Viana mit viel Schwarmfisch.

Nicht verpassen sollte man Princess Alice. Bis zu18 Mobulas, Schwarm Makrelen und Barrakudas sind mir dort ins Bild geschwommen.

5 Sterne von 5 Sterne

Video 2014 Azoren - Best of

Diese Aufnahmen entstanden auf einer Reise auf die Azoren (Insel Pico) 2014.

Video 2014 Azoren - Intro

Aufnahmen von einer Reise auf die
Azoren Insel Pico 2014.

Zurück