Ocean Rover - Das Boot

Die Ocean Rover ist ein modernes, zweckmäßig gebautes 30 Metern First Standards Tauchboot. Sie wurde so gestaltet, dass sichere, komfortable und effiziente "ozeanische Expeditionen" durchgefüht werden können.

Einzigartig ist das "Wal-deck", der untere Abschnitt des Tauchdeck und ermöglichen einen einfachen, für Ältere gut nutzbarer Zugang zum Wasser.

Die Ocean Rover befördet maximal 18 Passagiere in 9 Kabinen mit jewiels eigenem Bad, einer individuell regulierbaren Klimaanlage und viel Stauraum für Gepäck. Genießen Sie die Entspannung im geräumigen Salon oder im Schatten der großen Sonnenterrasse. Komfortable Ess- und Sitzgelegenheiten und eine voll ausgestattetes Entertainment-Center lassen abends keine Langeweile aufkommen.

Die Ocean Rover ist 30 m lang und 8 m breit. Sie wird von drei Hino V10 420 PS Dieselmotoren angetrieben, besiztt drei Propeller für eine zusätzliche Sicherheit. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 10 Knoten, so dass wir viele entlegene Tauchplätze in einer einzigen Tour auch besuchen können.

Das Schiff verfügt über internationale Sicherheitsbescheinigungen. Neben ihr High-Tech-Konstruktion bietet die Ocean Rover hochwertige Standards. Diese machen die Ocean Rover zu einem zuverlässigsen und angenehmenen Liverboard in Indonesien.

Für Filmer und Fotografen ist bestens gedacht. Schauen Sie sich meine Filme an...

Ocean Rover - Die Geschichte

Die Ocean Rover wurde von Fantasea Divers in Phuket, Thailand gebaut.
Im August 2000 wurde das Schiff in den Gewässern von Thailand, Myanmar (Birma), Malaysia, Indonesien und den Andamanen betrieben.
Bis Mai 2008, als sie den Besitzer gewechselt hat und vom neuen Eigentümer Roman Szalay nach Manado in Nord-Sulawesi, Indonesien überführt wurde.

Die Ocean Rover war der erste speziell gestaltete Luxus-Liverboeard in Thailand. Die Konzeption wurde von Jeroen Deknatel, dem Besitzer des Fantasea Divers gestaltet. Das Ziel war es, ein komfortables, sicheres und solides Liveaboard zu bauen, das optimale Bedingungen für ihre Passagiere und ihr Team bieten soll.

Der Naval Architekt Simon Jupe kreierte detaillierte Konstruktionspläne in Übereinstimmung mit der britischen Marine-Coastguard Agency (MCA) und Lloyd für kommerzielle Vergnügungsjachten, Kategorie 1, Betrieb von bis zu 150 nautische Meilen von Häfen entfernt.

Das Schiff wurde am Ratanachai Slipway in Phuket von einem Team aus vor Ort angeheurten Schweißer und Fantasea Divers Personal erbaut. Das Input und die Erfahrungen waren entscheidend für den Erfolg des Projekts und führten zu einem Schiff, das von den gleichen Leuten, die später auf ihr arbeiten würde, als Besatzung errichtet wurde.

Der Rumpf wurde mit zugelassenen und zertifizierten extra dicken Stahlplatten gebaut. Die ganze Stahl wurde gesandstrahlt und auf Offshore-Spezifikationen in Bangkok beschichtet. Der Innenraum wurde mit einem vorgefertigten Simpac System, Lloyds und ABS für Feuer- und Sicherheitsbestimmungen zugelassen.

Die Ocean Rover trägt eine ganze Reihe von internationalen Zertifikaten, einschließlich des Passagierschiff Safety Certificate. Dies ermöglichte es ihr, in vielen verschiedenen Ländern zu fahren.

Während einer dieser Reisen, in der berühmten Lembeh Strait, wurde die Ocean Rover von Roman Szalay, einem ansässigen Tauchclub und Unterwasserfotograf entdeck. Man könnte sagen: es war Liebe auf den ersten Blick. Eins führte zum anderen, und im Mai 2008 Ocean Rover verabschiedete sich die Ocean Rover von Phuket und ging auf ihrem neuen Heimathafen in Manado. Der Heimathafen, von wo aus sie viele Taucher auf die vielfältigen und farbenfrohen Riffe Indonesiens für viele weitere Jahre begleiten darf.